Alexa, lass uns Freunde bleiben …

Es war leider eine kurze Beziehung mit Alexa. Sie hielt nur ein Wochenende. Heute ist sie wieder heim gekehrt.

Alexa ist der sprachgesteuerte Lautsprecher von Amazon. Ausgestattet mit WLAN und Bluetooth soll sie unseren Alltag leichter machen. Dabei kann Alexa weit weniger, als uns die Werbung verspricht. Auf die meisten Anfragen reagierte sie mit „Diese Frage habe ich leider nicht verstanden.“ oder „Das gehört genau zu den Dingen, die ich noch nicht beherrsche.“.

Nun ja, fassen wir einmal zusammen, was Alexa so gut und nicht so gut kann:

Bei Amazon bestellen: Man muss nur sagen: „Ich brauche Batterien.“, schon schlägt Alexa einen passenden Artikel von Amazon vor. Dabei nutzt sie auch die eigene Bestell-Historie. Dann reicht ein kurzes „Ja.“ als Antwort und schon klingelt der Postbote am nächsten Tag an der Tür.

Hat man allerdings eine Bestellung versehentlich ausgelöst, dann mag Alexa diese nicht stornieren. Also, sie kann es nicht. Auf die Anweisung „Storniere die letzte Bestellung“ sagt sie „Diese Frage habe ich leider nicht verstanden.“. Hier muss man sich in sein Amazon-Konto einloggen und manuell stornieren.

Was Alexa seht gut kann, ist Musik abspielen. Dafür nutzt sie die Amazon-Music-Datenbank. Auch die Tonqualität vom Amazon Dot ist in Ordnung. Dabei kann man Alexa mit den Worten „leiser“, „lauter“, „nächster Song“, „Song wiederholen“, „Pause“, „Stop“ usw. steuern.

Weiterhin kann Alexa gut rechnen und einen Timer stellen. Auch das Einstellen einer Weckzeit klappt gut.

Was nicht so gut funktioniert, ist die Erklärung von Begriffen. Auch das Heraussuchen von Öffnungszeiten gehört nicht zu ihrem Repertoire.

Schlussendlich haben wir aber Alexa zurückgesendet, da sie den Radiosender „radioeins vom rbb“ nicht allein heraussuchen kann. Mit den unterschiedlichsten Variationen haben wir versucht, ihr diesen Sender zu entlocken. Entweder sagte sie uns, dass Sie den Radiosender „rbb“ nicht finden kann oder sie spielte einen anderen Sender ab, der radioeins hieß. Nur über die Alexa-App konnte man den gezielt Sender suchen und dann auch abspielen.

Schade Alexa, Du hättest gern noch ein bisschen bleiben können. Jetzt werden wir schauen, ob Dein Mitstreiter google home es besser machen wird. Auf bald!

Update November 2017: Alexa kann jetzt mit Hilfe der App „TuneIn“ Radiosender abspielen. Mit dem Komando „Alexa, spiele radioeins von TuneIn.“ klappt das Abspielen des Radiosenders „radioeins“ sehr gut.