So funktioniert Touch & Travel

Touch and Travel App Icon
Touch and Travel App Icon

Touch & Travel ist eine digitale Fahrkarte für den öffentlichen Nah- und Fernverkehr in Deutschland. Das System wird seit 2007 von der Bahn AG und vielen Partnern getestet und seit 2011 offiziell eingesetzt.

So funktioniert „Touch & Travel“:

  1. kostenfreies Nutzerkonto auf der Touch-and-Travel-Website erstellen und persönliche Daten sowie Bankverbindung hinterlegen
  2. kostenfreie Touch-und-Travel App auf einem Smartphone (Android, Apple, Nokia) installieren und mit dem Nutzerkonto einloggen
  3. beim Einsteigen in der Touch-and-Travel App einchecken
  4. bei der Fahrkartenkontrolle einen QR-Code über die App erzeugen und dem Kontrolleur zeigen
  5. beim Aussteigen in der Touch-and-Travel App auschecken
  6. das System errechnet den günstigsten Fahrpreis
  7. am Monatsende werden die Gesamtgebühren als Lastschrift eingezogen

Vorteile

  • Bargeldlos: Fahrten werden  per Bankeinzug bezahlt.
  • spontan: Der Checkin Prozess dauert nur ca. 15-20 Sekunden. Dieser kann auch in der anfahrenden Bahn getätigt werden.
  • flexibel: Der Fahrpreis wird erst nach Beendigung berechnet.
  • bequem: Abrechnung per Bankeinzug

Voraussetzungen

  • Android, Apple oder Windows-Smartphone
  • mobiler Internetempfang

Gültigkeitsbereich

  • Der Gültigkeitsbereich von Touch and Travel ist auf der Website und in der App ersichtlich.

Meine Erfahrungen mit Touch & Travel

  • voller Akku: Natürlich muss das Smartphone während der Nutzung an sein. Mit einem leeren Akku steht man plötzlich als Schwarzfahrer ohne Fahrkarte da. Um den Akku immer voll aufgeladen zu halten, kann man einen Ersatzakku bzw eine Powerbank mitführen oder sein Smartphone an den Laptop anschließen.
  • Schulung des Personals: Bisher hat sich bei fast allen Fahrten das Bahnpersonal über Touch & Travel bei mir als Fahrgast informiert. Es entstehen teilweise lustige Situationen, in denen ich dem Bahnpersonal erkläre, wie Touch & Travel funktioniert. Das ist manchmal sehr skurril aber lustig. Mit dem durch die App erzeugten QR-Code konnten aber bisher alle Kontrolleure etwas anfangen.
  • Auschecken vergessen wird teuer: Touch & Travel ist sehr bequem und auch nicht teuerer als ein Papierticket. Vergisst man aber beim Aussteigen das Auschecken, dann kann es teuer werden. Für diese Fälle sind in die App zwei Erinnerungs-Funktionen eingebaut worden.
  • guter Kundenservice: Da ich auf dem Land in der Nähe von Berlin wohne, habe ich manchmal Touch & Travel außerhalb des Gültigkeitsbereiches genutzt. Hier war der Kundenservice seitens der Bahn sehr kulant.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s